Hackgut-/Biomasse-Anlagen

Robust, langlebig und servicefreundlich

 

 

 

Hackgut ist ein heimischer, krisensicherer und umweltfreundlicher Brennstoff. Darüber hinaus werden durch die Herstellung von Hackgut heimische Arbeitsplätze gesichert. Daher ist Hackgut sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht der optimale Brennstoff. Restholz in Form von Ästen, Wipfeln und Sägewerksabfällen wird mit Hackern zu Hackschnitzel zerkleinert. Je nach verwendetem Holz ergeben sich verschiedene Qualitätsklassen.

 

Funktionsweise ähnlich wie bei der Pelletsanlage wird das Hackgut vollautomatisch mittels Fördermechanik zum Kessel transportiert und dort hocheffizient verbrannt. Dabei ist jedoch ein weitaus größerer Lagerraum erforderlich. Optimal ist dieser Anlagentyp eingesetzt, wenn größere Leistungen (ab ca. 20 kW) benötigt werden und genügend Platz vorhanden ist.

 

Vorteile

Nachteile

·         Hohe Energieeffizienz

·         Großer Platzbedarf benötigt

·         Nieder- und Hochtemperatur

·         Umweltverträglich

·         Hohe regionale Wertschöpfung

 

 

Für die Anschaffung einer Hackgutheizung sollten Sie zwei Voraussetzungen mitbringen.

 

Sie brauchen:

·         ausreichend Platz für die gesamte Anlagentechnik + Lagerraum/Bunker

·         Leistungsabnahmen von mindestens 20 kW

 

Rührwerk- Austragungssystem:

 

Für jeden Anwendungsfall die optimale Lösung:

 

·         Schrägschneckenaustragung

·         Waagrechtschneckenaustragung

·         Schubstangenaustragung

 

 

 

Wir beraten Sie gerne umfassend, individuell und unverbindlich.

Kontaktieren Sie uns einfach unter 03476/2828 oder per Mail unter info@cziglar.at

 

Ihr Cziglar GmbH Team

 

Unser verlässlicher Partner seit Jahrzehnten

 

image_11